Termine

Silke Rudolph

12.3.2020 um 20:15 und 15.3.2020 um 18:00 Uhr LICHTHOF Theater

UNSER.HIMBEER.REICH

nach „Das Himbeerreich“ von A. Veiel


»Ich würde gern etwas von meiner Unruhe, meinen Fragen und meinem Zorn an das Publikum weitergeben.« (Andres Veiel, Das Himbeerreich)


The Sky is the limit für Frau Manzinger: "Die spektakulärste Freiheit, sagt sie, ist, zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen zu können. Man kann sich dann natürlich auch falsch entscheiden, aber kleine Verluste - und spektakuläre Zusammenbrüche sind der Preis der Wachstumsdynamik, die für Wohlstand schafft."

Unser.Himbeer.Reich. entsteht aus dem Chaos, dem Brechen der Regeln. Mit einer Mischung aus radikaler Naivität & dreister Aneignung sind wir den Menschen auf der Spur, denen wir unser Geld anvertrauen - den Investmentbankern, die Andres Veiel für sein Theaterstück „Das Himbeerreich“ interviewt hat. Als wäre es ein Vergrößerungsglas, nutzen wir das Stück als Beweis für die These, dass der Mensch endgültig im Begriff ist, seine Lebensgrundlagen zu zerstören - gerade durch seine Fähigkeit, beinahe unaufhörlich Narrative zu erfinden & Realität werden zu lassen. Jetzt ist er in der Struktur seiner Narrative gefangen.


VON UND MIT Künstlerische Leitung & Konzept: Silke Rudolph / Performance: Silke Rudolph und Charlotte Pfeifer / Musik und Kompositionen: Pascal Fuhlbrügge / Dramaturgie und Fassung: Sophia Barthelmes / Outside Eye: Niels-Peter Rudolph / PÖA: STÜCKLIESEL


                          

April 15.4.2020 Mai 5.5. & 20.5.2020 Juni 10.6.2020 18 Uhr

Medizinhistorisches Museum kleiner Sektionssaal

Kunstsschwester Richmute

Die Humanistischen Unterweisung Nr. 13 bis 17


Kunstschwester Richmute untersucht verschiedene Störungen der Realität, vor allem solche, die den meisten Furcht einjagen. Die von der bildenden Künstlerin Silke Rudolph erfundenen „humanistischen Unterweisungen“ spielen mit dem authentischen Bericht aus dem Leben einer Krankenschwester. So wie andere von ihrer Reise nach Australien berichten, erzählt sie lakonisch unaufgeregt von ihren Patienten.


8.8.2020 20 Uhr

Gastspiel Berlin

Humanistische Unterweisung Nr.8


Die Bühne ist weiß, es sieht kalt aus und Schwester Richmute lädt zur Kissenschlacht ein, bis die Bewegungen einfrieren: „Ich weiß nicht, wie es Euch geht, ich habe es erst relativ spät begriffen: Alles, was wir sind, sind wir nur durch unser Gehirn. Heute geht es um ein Phänomen, das von unserem Gehirn Besitz ergreifen kann und sich Encephalomyelitis disseminata nennt. Abgekürzt ED. Besser bekannt als MS – Multiple Sklerose“


19.08. bis 25.8.2020 - POPUP RAUM Grindelallee 129

Die Entstehung einer "Humanistischen Unterweisung" Nr. 18


Dabei sein und mitmachen: von der Textentwicklung über den Probenprozess bis zur Aufführung. Die Humanistische Unterweisung NR. 18 ist das Renactment eines Modellversuchs. Ein Team von Krankenschwestern schafft es auf ungewöhnliche Weise, nämlich mit Hilfe eines Baumpaten den Anforderung des Alltags zu begegnen und ihre Stressoren in die Schranken zu weisen.