Agonie

 

Agonie

 

Nino Haratischwili

 

Die erste Arbeit am Lichthof Theater, Nino gewinnt damit den Rolf Mares Preis.

Es ist die Geschichte einer jungen Frau aus Georgien, die in den Ferien ihr Heimatland besucht und Deutschland mit Georgien vergleicht, dabei die Geschichte ihrer Familie und ihrer Heimat erzählt und von der Liebe enttäuscht wird.

 

Für die Autorin und Regisseurin Nino Haratischwili habe ich einige Bühnenbilder entworfen: am Deutschen Theater in Göttingen "Oliver Twist" und "das Leben der Fische", am Theater Heidelberg "Liv Stein", am Thalia in der Gausstrasse "Z" und am Lichthof Theater "Agonie", "müde Menschen in einem Raum", "Algier" und "das Jahr von meinem schlimmsten Glück".